Recording Equipment | Deine Home Studio Grundausstattung | Jokerz22
Recording Equipment Home Studio Grundausstattung

Recording Equipment: Home Studio Grundausstattung

Du möchtest Deine eigene Musik produzieren, jedoch fehlt Dir noch das nötige Recording Equipment? Du weißt nicht genau, wo Du anfangen sollst und wie eine Home Studio Grundausstattung am Anfang aussieht? Dann bist Du hier genau richtig! Recording Equipment für das Home Studio kann kostspielig werden und ein tiefes Loch in das Portemonnaie reißen. Ich bin Jokerz22, deutschsprachiger Musiker/Rapper, und ich zeige Dir, welches Recording Equipment Du am Anfang wirklich brauchst und dass Deine Home Studio Grundausstattung gar nicht zwingend so teuer werden muss.

 

Home Studio Grundausstattung: Das Recording Equipment brauchst Du am Anfang

Gerade am Anfang ist das Budget für Recording Equipment recht übersichtlich und es muss gut durchdacht werden, wie Du Deine Home Studio Grundausstattung aufbaust. Heutzutage ist es zum Glück nicht mehr essenziell, ein großes Tonstudio zu mieten oder aufzubauen, um Musik auf einem hohen Level zu produzieren. Viele erfolgreiche Alben entstehen im Home Studio oder sogar unterwegs in einem portablen Studio Set-up. So ist es also auch mit einem übersichtlichen Budget möglich, eine qualitativ hochwertige Home Studio Grundausstattung zusammenzustellen.

Bevor ich auf das einzelne Recording Equipment für Deine Home Studio Grundausstattung eingehe, sollte gesagt sein, dass die Voraussetzung für das Musik Produzieren ein Computer oder Laptop ist. Es muss kein High End Rechner sein, allerdings ist der Computer das Herzstück Deiner Home Studio Grundausstattung, ohne wirst Du keine Musik produzieren können. Zudem gehe ich davon aus, dass Du auch Gesang aufnehmen und produzieren möchtest.

Die standardmäßige Home Studio Grundausstattung besteht aus:

  • Computer oder Laptop
  • DAW (Digital Audio Workstation)
  • Studio Mikrofon
  • Audio Interface
  • Studio Monitore oder Studio Kopfhörer

DAW: Die richtige Software zum Musik produzieren

Wenn Du Deine eigene Musik produzieren möchtest, ist eine DAW (Digital Audio Workstation) essenziell. Sie bildet zusammen mit Deinem Computer oder Laptop das Herzstück Deines Recording Equipments. Die DAW ermöglicht es Aufnahmen zu machen, diese zu schneiden und zu bearbeiten, Effekte anzuwenden, die einzelnen Spuren abzumischen und letztendlich den Feinschliff für die Veröffentlichung anzuwenden und Deine Songs für die verschiedenen Plattformen vorzubereiten. In einer DAW kannst Du mit mehreren Spuren arbeiten, analoge Instrumente, Gesang über Dein Mikrofon und virtuelle Instrumente aufnehmen und so alle Einzelteile zu Deinem fertigen Song zusammenfügen.

Auf dem Markt gibt es eine sehr große Auswahl an DAWs, welche nicht so einfach zu überschauen ist. Es gibt viele kostenlose Angebote, welche jedoch in den Funktionen beschränkt sind und gerade an Effekten und virtuellen Instrumenten nicht so gut aufgestellt sind. Zudem gibt es auch sehr viele teure DAWs und mit der Zeit haben sich eine Handvoll DAWs einen Namen gemacht und werden im Profibereich standardmäßig eingesetzt. Die bekanntesten DAWs sind unter anderem:

  • Apple Logic (Apple only)
  • Steinberg Cubase
  • Avid Pro Tools
  • Image Line FL Studio
  • Ableton Live
  • Presonus Studio One
  • Reaper
  • Propellerhead Reason

Ich selbst nutze Cubase von Steinberg und kann die DAW nur weiterempfehlen. Bei Cubase handelt sich um eine Allrounder-DAW, welche für Windows und Mac verfügbar ist und vom Funktionsumfang vergleichbar mit Logic ist. Cubase ist eine der umfangreichsten DAWs und so für jedes Genre und sämtlich Einsatzgebiete perfekt. Ein weiterer großer Vorteil von Cubase ist, dass es für jeden Anwendungsbereich und Budget verschiedene Versionen gibt. Es lassen sich VST-Plug-ins integrieren und in der teuersten Version sind sämtliche Effekte, Instrumente, Loops und Samples integriert.

Hier kannst Du Dir einen ersten Eindruck von Cubase verschaffen und die verschiedenen Versionen miteinander vergleichen: https://www.steinberg.net/de/cubase/

Gute Aufnahmen mit einem Studio Mikrofon

Wenn Du in Deinem Home Studio auch Gesang und Instrumentenklänge aufnehmen möchtest, benötigst Du ein Studio Mikrofon. Es gibt verschiedene Mikrofontypen: dynamische Mikrofone, Bändchen-Mikrofone, USB-Mikrofone und Kondensatormikrofone. Ich würde für Deine Home Studio Grundausstattung zu einem Kondensatormikrofon greifen. Dies ist das Studio Mikrofon schlechthin und wesentlich empfindlicher als dynamische Mikrofone und löst dadurch auch in den Höhen hervorragend auf. Kondensatormikrofone sind bestens für natürliche Aufnahmen geeignet und zählen zu den neutralsten Mikrofonen überhaupt. Es gilt zu beachten, dass Kondensatormikrofone eine sogenannte Phantomspeisung benötigen, damit sie funktionieren.

Sehr zu empfehlen ist das Rode NT1-A, ein Großmembran Studio Mikrofon. Es ist eines der meistverkauften Studio Mikrofone und ist nicht nur bei Einsteigern unglaublich beliebt. Das NT1-A verfügt über eine Nierencharakteristik und hat ein extrem geringes Eigenrauschen von nur 5 dB. Gerade für Gesangsaufnahmen ist das Rode NT1-A bestens geeignet, aber auch akustische Instrumente, wie Gitarren oder Streicher bildet das Großmembran Kondensatormikrofon bestens ab. Der Übertragungsbereich des Studio Mikrofons liegt bei 20 bis 20.000 Hz und der Grenzdruckpegel liegt bei 137 dB. Zudem kommt das Rode NT1-A mit einer Mikrofon Spinne sowie einem Popschutz. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar und somit ist das NT1-A das perfekte Studio Mikrofon für Deine Home Studio Grundausstattung.

Hier findest Du das Rode NT1-A zu einem unschlagbaren Preis: https://amzn.to/3vPjYUT

Um Dein Studio Mikrofon in Deinem Home Studio zu platzieren, solltest Du zudem ein Stativ kaufen. Ein kleines Tischstativ kann schon ausreichen, um Dein Studio Mikrofon einfach auf Deinem Schreibtisch zu platzieren. Folgendes Tischstativ kann ich empfehlen: https://amzn.to/3tE6CrM

Recording Equipment: Das Audio Interface

Grundsätzlich ist ein Audio Interface kein Muss, solange Dein Computer über eine Soundkarte verfügt. Allerdings kommst Du um ein Audiointerface nicht mehr herum, sobald Du Gesang mit einem Kondensator Mikrofon oder andere analoge Instrumente aufnehmen möchtest. Das Audio Interface bildet die Schnittstelle zwischen der analogen und der digitalen Welt. Es lässt sich mit einer sehr geringen Verzögerung betreiben und oft gibt es sogar noch Zusatzfunktionen. Auch hier gibt es wieder unglaublich viel Auswahl, was das Recording Equipment betrifft und am Anfang kann einen das schon echt erschlagen. Allerdings gibt es ein paar Audio Interfaces, die sich einen gewissen Stand in der Musikbranche erarbeitet haben. Anfangs sollte ein kleines Audiointerface reichen.

Ich kann Dir das Focusrite Scarlett 2i2 empfehlen. Dieses Audio Interface ist das perfekte Recording Equipment für Deine Home Studio Grundausstattung. Es bietet zwei Mikrofon Vorverstärker, verfügt über zwei Line Eingänge sowie zwei Instrumenten Eingänge für Gitarre oder Bass. Ganz wichtig ist die Phantomspeisung des Audio Interface, welche notwendig ist, wenn Du ein Kondensator Mikrofon benutzen möchtest. Das Focusrite Scarlett 2i2 ist hochwertig verarbeitet, sieht optisch sehr ansprechend aus und bietet verschiedene Knöpfe mit Einstellungsmöglichkeiten. Es ist das perfekte Audio Interface für Deinen Start in die Musikproduktion.

Hier findest Du das Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen zu einem Top-Preis: https://amzn.to/3HS8Ed0

Studio Kopfhörer zum Abhören und Abmischen

Da Du jetzt das wichtigste Recording Equipment für Deine Home Studio Grundausstattung hast, fehlt nur noch eine einzige Sache, um Dein Set-up perfekt zu machen: Studio Kopfhörer. Gute Studiokopfhörer sind sehr wichtig, damit Du Deine Musik vernünftig aufnehmen und produzieren kannst. Gerade für das Mixing und Mastering sind gute Studio Kopfhörer essenziell. Bevorzugt werden in der Regel geschlossene Studio Kopfhörer. Gerade bei Gesangsaufnahmen ist das wichtig, um Übersprechungen ins Mikrofon zu vermeiden. Professionelle Studio Kopfhörer sollten neutral klingen.

Sehr zu empfehlen ist der Beyerdynamic DT 770 Pro 80 Ohm. Hierbei handelt sich um geschlossene, dynamische Kopfhörer. Die Ohren werden komplett umschlossen und das Polster aus Velours schafft ein angenehmes Tragen. Die Verarbeitung ist hochwertig und die Studio Kopfhörer machen einen sehr guten Eindruck. Der DT 770 Pro liefert einen Kennschalldruckpegel von 96 dB/mW und die maximale Nebenbelastung beträgt 100 mW. Zudem schafft der Studio Kopfhörer eine Schallisolierung von ca. 18 dBA gegenüber der Außenwelt. Der DT 770 Pro 80 Ohm eignen sich perfekt für Aufnahmesituationen und auch bestens für Mixing und Mastering geeignet. Zudem bietet der Studio Kopfhörer von Beyerdynamic einen Frequenzbereich von 5 bis 35.000 Hz.

Hier findest Du den Beyerdynamic DT 770 Pro 80 Ohm: https://amzn.to/3KvCuFV

Hinterlassen Sie einen Kommentar